Übersicht

Tour-Übersicht

 

Amazonas-Flora
Amazonas-Flora

Der Regenwald Amazoniens ist gigantisch groß. Er misst über 6 Mio. km² und umfasst Bolivien, Kolumbien, Venezuela, Ecuador, Peru, Französisch Guyana, Guyana, Surinam und Brasilien und ist fast so groß wie die USA. Der brasilianische Teil Amazoniens, genannt „Amazonia legal“, beträgt mit 5 Mio. km², 60 % der Gesamtfläche, während sich 40 % auf die restlichen genannten Länder aufteilen. Damit ist das Brasilianische Amazonasgebiet 7 x größer als Frankreich und so groß wie 32 Länder Europas. Innerhalb Brasiliens liegen 7 Bundesländer in diesem Gebiet und weitere 3 Bundesländer sind teilweise berührt. Von der Gesamtfläche Brasiliens, mit 8.5 Mio. km² , nimmt Amazonien 61% ein. Der Bevölkerungsanteil aber beträgt nur 12,3 %, wovon 55,9 % native Brasilianer sind.

 

Die Superlative nehmen kein Ende

Bestens getarnte Amphibie
Bestens getarnte Amphibie

Das Amazonasbecken ist das größte Süßwasserreservoir der Erde und 1/5 alles Wasser auf dem Globus fließt durch seine Flüsse. Der Amazonasstrom selber ist 6.668 km lang, Entfernung von Berlin nach New York. In seinen Flüssen leben mit 1.400 Spezies, 30 mal mehr Fische wie in allen Flüssen Europas zusammen. Die Säugetiere sind mit 300 und die Vögel mit 1.300 Arten vertreten. Auf einem einzigen Hektar konnten 200 Baumarten und 72 Arten Ameisen identifiziert werden die auf und in nur einem dieser Bäume leben. Wer diesem Lebensraum kennenlernen will tut gut daran sich in Muße zu bewegen und seinen Tagesablauf nicht nach einem festen Programm und Uhrzeit zu planen. In den Wäldern und auf den Flüssen Amazoniens unterwegs zu sein heißt auch den Geist zu öffnen für das Unbekannte und für das Außergewöhnliche bereit zu sein. Nur so wird der Besucher die Einmaligkeit dieser Welt empfinden können und ein einzigartiges Erlebnis zurückbringen.