Übersicht

Manaus

  • Belebte Dschungelmetropole und Eingangstor zum Amazonas
  • Historische und moderne Attraktionen

 

Novo Airão, das Tor zu den Anavilhanas

  • Schwimmen mit Rosa Flussdelphinen (Inia geoffrensis)
  • Ein Sozialprojekt am Großen Fluss: Die Almerinda Malaquia Foundation

 

Anavilhanas Archipel

  • Mitten im Rio Negro: Das größte Süßwasser Archipel der Erde beseht aus einem Labyrinth aus 400 Inseln

 

Jaú Nationalpark

  • In lautlos dahingleitenden Kanus und zu Fuß, auf Entdeckungen und Tierbeobachtungen in einem Teil des größten Nationalparks Brasiliens, seinen 2.272.000 ha unberührter Wildnis und unzählige Arten in Fauna und Flora, viele bis heute nicht entdeckt und identifiziert.
  • Madada, Rio Unini und Airão Velho, die verlassene Stadt im Urwald
  • Ruinen einer einst reichen Stadt, Höhlen und mystische Felsgravuren im Regenwald



Im Zentrum von Manaus
Im Zentrum von Manaus

Manaus, die Urwaldmetropole, ist der Ausgangspunkt für unsere Touren in das Innere Amazoniens. Manaus liegt am linken Ufer des Schwarzwasserstromes Rio Negro, circa 18 km entfernt von dem Punkt wo dieser sich mit dem Rio Solimões trifft und so den Amazonas bildet. Die im 17. Jhdt. vom portugiesischen Militär gegründete Millionenstadt, mit seinen circa 1,7 Mio. Einwohnern war in der Vergangenheit von großer Bedeutung für die Erschließung des Landesinneren, was immer man auch unter „Erschließung“ verstehen mag. Das berühmte Urwaldtheater und der Hafen legen auch heue noch Zeugnis ab von einer reichen Vergangenheit, die sich in erster Linie Ende des 19. Jhdt. auf die Ausbeutung von Kautschuk aus dem Hevea brasilienis Baum stützte.

Unsere Exkursionen, Touren und Expeditionen, in die nähere und weitere Umgebung, beginnen alle in Manaus. Diese Tour wird Sie etwas weiter von Manaus entfernt in die faszinierenden Wald- und Flussgebiete Amazoniens einführen, eine der letzten wirklich in jeder Beziehung gigantischen Naturlandschaften der Erde und Wiege der Arten.

 

 

weiter zum Reiseablauf